«

»

Dez 12

Säuren in der Fuetterung

Nach ein paar Wochen mit dem Einsatz von Säuren bei den Absetzferkeln und auch bei den groesseren bin ich ueberzeugt das dies zum guten dient. Die Ferkel die ich bei meinem ersten Versuch mit Essig und dann Milchsaeure verduenntes Wasser bekommen haben sind schoen gewachsen. Haben sich gut gemacht.

Säuren  =   กรด  = grod

Milchsaeure =   กรดแลคติก    =  grod lak dtik

Ameisensaeure  =  กรดฟอร์มิค   = grod fo mik

Benzoesäure = กรดเบนโซอิก = grod ben so ig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der erste Einsatz war mit einem Schnapsglas voll Essig aus dem Macro in der Wasserschuessel. Das naechste war dann die Milchsaeure. Auch ein Schnapsglass voll. Nur die Milchsaeure wird mit der Zeit zu teuer wenn die Schweine langsam groesser werden.

So kommt dann die Ameisensaeure zum Einsatz. Die Kanister auf dem Bild oben fuelle ich jeden Tag mit Wasser und es kommt eine bestimmte Menge verduennte Ameisensaeure in das Trinkwasser. Die Ameisensaeure ist ein wenig gefaehrlich. Hab mir dazu eine Atemmaske gekauft.

Die Benzoesäure werde ich naechste Woche versuchen. Laut verschiedenen Berichten im Web wirkt diese Saeure auch noch weiter hinten im Duenndarm und toetet dort Bakterien ab. Sie wird ins Futter gemischt.

Warum der Aufwand?  Ferkeldurchfall ist  muehsam und der Einsatz von Antibiotika kann auch nicht die Regel sein. Wenn ich das alles richtig verstanden haben senkt die Saeure den ph Wert im Magen und unterstuetzt das Ferkel in der Bekaempfung von Bakterien die Durchfall verursachen.

Durch die grosse Anzahl von Ferkel wird so frueh wie moeglich Starter zugefuettert. Nur der Magen ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht bereit fuer sollche Festnahrung. Deswegen dann auch der Durchfall.

Die Saeure unterstuetzt die Ferkel bei der Bewaeltigung von hochproteinreicher Nahrung. Wobei ich auch schon gelesen habe das der Starter nicht mehr als 16 % Protein haben soll. Gerade am Anfang beim angewoehnen an feste Nahrung. Ich hab denen Maniokabfall gegeben und Starterfutter oben drauf gestreut und sie haben es gerne gefressen. Der fermentierte Maniok ist auch sauer.

Mit den oben geschriebenen Woertern findet man alles im Web und auf Facebook. Kostenpunkt um die (alles ca, Angaben, +- ein paar Bath)

Ameisensaeure = 50 Bath/kg

Milchsaeure = 160 Bath/kg

Benzoesäure -= 160 Bath/kg

Das bestellen ist einfach. Denen das Geld ueberweisen und ein paar Tage
spaeter ist alles im Haus oder man muss es in Roi Et abholen.

 

Das mal fuer den Anfang.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*