«

»

Mrz 03

Ferkelschutzkorb und Wartestall

 

Nach der 4. Geburt ohne Ferkelschutzkorb war es diesmal nun das letzte Mal eine Geburt ohne diesen Schutzkorb.

Da fertig zu kaufen zu teuer und zu einfach waere bin ich nun auf der Suche nach den richtigen Maßen dieses Korbes und auch eines Wartestalles.

Ich habe es eigentlich nicht vor die Sauen die ganze Zeit in diesen Kaefig zu sperren. Die sollen sich nur frei bewegen koennen.

Nach einiger Suche bin ich jetzt im Netz auf diese Seite gestossen die verschiedene Kaesten geprueft hat und man sogar die Ausmaße dazu geschrieben hat und auch noch andere Punkte in die Bewertung eingeflossen sind. Die PDF gibt es am Ende der Seite ganz unten.

 

https://www.verbrauchergesundheit.gv.at/tiere/publikationen/studien/abferkelbucht.html

 

Es ist das beste was ich bis jetzt zu diesem Thema gefunden habe. Die Bilder sind auch aussagekraeftig so das man sich etwas von den verschiedenen Kaefigen auch etwas vorstellen kann.

Das andere Problem ist wie man das dann in die Praxis umsetzt. Man wird sehen. Irgendetwas muss man ja machen.

Das Problem oder Schwierigkeit ist vielleicht das man einen kleineren und einen groesseren Kaefig braucht um ganz einfach sich der groesser Sauen sich anzupassen. In den deutschen Ausfuehrungen sind alle in der Groesse mit Riegel zu verstellen. Hier in Thailand habe ich bis jetzt so etwas noch nicht gesehen. Nur das hat ja nichts zu sagen, aber auch bei den ganzen Schweinfarmen auf Facebook stecken in Sauen in festen Kastenstaenden.

 

Wie gesagt ich werde sehen wie sich die Theorie in die Praxis umsetzen laesst.

 

k-DSCN7932

 

So. Hier mal ein Anfang. Heute die Eisen fuer die Wartebuchten einbetoniert. Der Abstand ist zwischen 50 cm und 70 cm. Ganz links im Eck kommt dann noch ein Wasserbecken hin und die Trinknippel dann sollten die Schweine eigentlich in diesem Bereich auch ihren Kot  absetzen. Sollten.

 

 

 

 

 

Die koennen dann zwischen 2 Buchten hin und herlaufen. Die Trennwand ist das sich bei Streiterein  eine Partie  zurueckziehen kann. Die Pfosten standen noch von den Huehnern. Die Tuer zur rechten Seite geht dann zur Abferkelbucht.

k-DSCN7933

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Vordergrund der Wartestall, links die Bucht mit der Trennwand und im Hintergrund dann die Abferkelbucht. In der Mitte ist der Gang zum laufen. Schlecht waere es wenn die Schweine in den Gang koten. Weil dann waere das saubermachen nicht so gut. Das mal fuer den Anfang.

 

k-DSCN7936

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da ich ein Eisen gekauft habe um die Winkel zu biegen stellt sich nun auch die Frage wie es mit der Berechnung der Winkel ist.

Hier ein Link der dazu eine Loesung hat:

http://www.tzinfo.de/bergl.html

In meinen Augen sind hald die Schweisstellen die schwachen Punkte an allem. Ganz einfach wegen dem rosten. Wenn man es biegt dann sollte sich dieses Problem schon eruebrigt haben.

 


 

 

k-DSCN8212 k-DSCN8213 k-DSCN8214 k-DSCN8215 k-DSCN8217

 

Ich habe mir was zum biegen gekauft. Das mit den Ecken verschweissen haut nicht so richtig hin und wenn dann der Rost hinein kommt dann ist es muehsam und man ist nur am reparieren.

 

 

 

 

 

Die Halterung am Traktor hinten festgemacht

 

 

 

 

 

 

 

Das ist jetzt etwas fuer’s Auge. Damit kann ich leben. Wenn ich meine Schweisstellen anschaue dann ist das naemlich nicht so.

 

 

 

 

 

 

Und so sollen die dann nebeneinander hin. Geplant habe ich eigentlich das die frei herumlaufen koennen aber nur zum fressen in diese Abteile gehen. Wenn es Streit gibt dann eigentlich nur beim fressen.

 

 

 

 

 

Die Ecken habe ich geknickt. Geht, aber biegen ist besser

 

 

 

 

 

 


 

Auf Facebook habe ich mir 3 Abferkelbuchten bestellt. So hat es dann ausgeschaut als eine Sau 12 Stunden in dem Kaefig war. Die hat die Plastikgitter gleich durchgetreten. Ich konnte es nicht glauben.

Als wir bei der Firma nachfragten sagten sie uns das es das erste Mal sei das Leute wegen diesem Grund reklamieren.

Der Grund fuer das Problem ist eigentlich ganz einfach zu loesen. Wenn die Sau abkotet oder Urin absetzt steht sie breitbeinig und kommt auf die Plastikgitter. Die sind fuer das Gewicht nicht ausgelegt.

Ich habe an der Seite ein Winkeleisen untergelegt und das Problem hatte sich geloest. Die haben ganz einfach die Unterkonstrution nicht stark genug gemacht.

Nur es kann ja nicht sein das ich etwas neues kaufe und erst einmal anfangen muss Winkeleissen unterzulegen. In meinen Augen ist das Produkt nicht ausgereift oder man spart und ueberlaesst den Kunden dann das Problem.

Na ja.

In der Zwischenzeit habe ich noch andere Plastikgitter gefunden die wohl dem Gewicht der Sau standhalten wurden. Aber in der Mitte, dort wo die Sau steht sind die Betonplatten wohl am besten.

Das gute an diesem Kaefig war aber das man ihn vorne oeffnen konnte. Eine Sau wollte einfach nicht rueckwaerts aus dem Kaefig heraus, da war es recht gut das er sich nach vorne oeffnen lies. Nun muss ich die Kaefige ein wenig umstellen das auch genug Platz ist um sie nach vorne zu oeffnen.

So Kleinigkeiten wo man am Anfang gar nicht daruber nachdenkt. Na ja. Man lernt an Erfahrung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*