«

»

Feb 21

Haltbar machen – konservieren

 

Ich bin im selbstvers.org Forum auf Pektin gestossen. Da ich manchmal auch Marmelade selber mache, werde ich es beim naechsten Mal mit diesem Pektin versuchen. Das aus Aepfeln hergestellt wird. Ich kannte das noch nicht.

http://www.florafrui.de/pektin-selbst-gemacht

Pektin selbst gemacht

Bei Marmeladen oder Gelees benutzen die meissten Menschen Gelierzucker. Ich halte es wie zu Omas Zeiten. Zu ihrer Zeit gab es kein Gelierzucker. Um ihre Marmeladen oder Gelees einzudicken, stellte sie ihr Pektin selbst her. Und dies ist sehr einfach. Die einzigen Zutaten die man benötigt sind Äpfel und Wasser.

2 Teile Apfel mit Schale und Kerngehäuse

1 Teil Wasser

 

Zutaten für 500ml Pektin

3 kg        Apfel

1,5 L      Wasser

 

 

Zubereitung

 

Äpfel mit Schale und Kerngehäuse in Scheiben schneiden. In einen Topf geben und mit dem Wasser auffüllen. Dies zum kochen bringen, und dann für 30 Minuten leicht köcheln. Den Inhalt des Topfes in ein mit Passiertuch ausgelegtes Sieb schütten und 24 Stunden abtropfen lassen. Am nächsten Tag  den abgesiebten Saft in einen Topf füllen und um etwa die die Hälfte einkochen. Der Saft sollte so weit einkochen das er die Konsistenz von Sirup besitzt.

Das fertige Pektin kann nun in Gläser abgefüllt werden. Pektin kann auch sehr gut eingefroren werden.

200 g des Sirup benötigt man um 1,25 kg pektinarme Früchte zu binden.

 

 

3 Kommentare

  1. Norbert Lunow

    Habe mal gelesen das es einer aus dem weissen der Pampelmusen schale macht .

    1. Allgeier

      Hallo Norbert

      Solche Dinge sind immer gut zu wissen. Danke.

  2. Dieter Hinze

    Ich verwende anstatt Pektin oder das weisse der Pampelmusenschale das Ager Ager, gibt es bei uns im Big C

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*