Reisanbau 2018

Neues Jahr – neues Glueck

Im April mal angefangen Mist auszufahren.  Angenehme Sache mit dem Frontlader und dem Kipper. Koennte man mit 70 Jahren auch noch machen.

 

 

 

 

 

 

 

Vom pfluegen habe ich keine Photo aber das war jetzt diese Tage.  Also Mitte bis Ende Mai.  Auf diesem Feld fast schon wieder ein wenig zu spaet weil das Wasser gerne auf dem Feld steht und nicht mehr ablaeuft.

Der indische Hanf und die gruenen Bohnen werde ich naechstes Jahr frueher als Gruenduengung  aussaeen. Also im Januar ungefaehr. Es hatte einmal kurz geregnet und der Hanf hat das nicht vertragen. Hat mich gewundert weil der bei uns am Haus eigentlich gut gewachsen war.

Nun ja. Einmal gepfluegt und dann mit der Bodenfraese drueber. Das Aussaeen liesen wir von jemand aus dem Dorf machen. Kostenpunkt waren 70 Bath/Rai.

 

 

 

 

 

 

 

Danach nochmal leicht mit der Fraese drueber und fertig waren wir.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So hat es nun am 29.05 ausgeschaut.  Durch teilweise doch starken Regen steht das Wasser nun im Feld. Ich denke dort wird kein Reis kommen sondern das Saatkorn verfaulen.

Bei den trockenen Stellen kann man sehen das die jungen Triebe schon aus dem Boden kommen.

Lassen wir uns ueberraschen was passiert und wie das Wetter mitspielt. Die Kosten beliefen sich bis jetzt im Rahmen. Das Pfluegen und Fraesen hat um die 500 Bath Sprit gekostet. Das Saatgut noch dazu und das ausaeen.  Also alles im normalen Bereich bis jetzt.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*