Feuer auf dem Reisfeld

Alle Jahre wieder brennen die Felder.

Und dieses Jahr hat es auch unseres erwischt.

Als ich eintraf kam die Feuerwehr auch kurte Zeit spaeter. Nur so wie sie kamen waren sie auch wieder verschwunden und man sah sie nicht wieder. Musten den Wassertank wieder auffuellen und das dauert einfach. Da kann man nur beten das niemals ein Haus brennt und man auf die angewiesen ist.

 

 

 

 

 

 

 

Schade um das gute Stroh was auf dem Feld lag. Das Stroh was auf einem Rai liegt soll ungefaehr einen Gegenwert von einem Sack Duenger haben.  So um die 10000  Bath gingen dann in Flammen auf. Das Ziel sollte ja sein soviel wie moeglich organisches Material in den Boden einzubringen. Nur jetzt gibt es nichts mehr zum einbringen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Nachbarfeld ist auch noch der Muell gelegen. Hat wohl jemand dort entledigt.

 

 

 

 

 

 

Das Feuer drohte dann in die Naehe eines Dorfes zu gelangen.

Da gibt es doch die benzinbetriebenen Rueckentragespritzen. So wie ich das gesehen habe sind die wohl noch am besten geeignet fuer so etwas. Das Feuerwehrauto war wirklich fuer die Katz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meien Frau war auf der Polizei und dort fragte man nur ob sie ein Photo vom Taeter hat wie er gerade das Feld anzuendet.

Die sind wohl zu sehr beschaeftigt um Motorradfahrer zu kontrollieren.  Es ist schon interessant wie damit umgegangen wird. Chiang Mai steht an erster Stelle aller Staedte mit der schlechtesten Luft und das nur wegen dem Abbrennen der Berge. Nur das konnte ich schon vor 20 Jahren sehen und man hat es wohl schon vor 100 Jahren so gemacht.

Aber das andere Problem waere das die Bauern dann keine Flaeche mehr haben um ihre Rinder weiden zu lassen. Nur das haben sie jetzt auch nicht wenn alles abgebrannt ist.

 

Gepostet von Kanaanfarm At Samat am Dienstag, 5. März 2019

Gepostet von Kanaanfarm At Samat am Dienstag, 5. März 2019

Gepostet von Kanaanfarm At Samat am Dienstag, 5. März 2019

 

Nur man soll nicht etwas kritisieren und dann keine Alternativen vorbringen.Die Alternativen sind in einem Scharpflug. Kurz nach der Reisernte wird das Stroh untergepfluegt und als Zwischenfrucht dann Mungbohnen oder der Sunn hemp gepflanzt. Kommt hald immer drauf an ob man Wasser in der Naehe hat.

Nur ich bin blos so sauer weil man am Montag den Pflug fuer ueber 50000 Bath gebracht hat und am naechsten Tag hat das Feld gebrannt.

Auf jeden Fall ist die Geschichte noch nicht aus.  Ob es was bringt wird sich zeigen. Freunde macht man sich damit wohl nicht weil alle irgendwie miteinander verwandt sind.

Nur bei uns im Dorf war die Feuerwehr dieses Jahr schon drei Mal da weil die Leute gezuendelt haben. Ich weiss es nicht wie man sie davon abhalten kann. Man muss sie einfach dazu bringen zu denken das dieses Stroh bares Geld ist wenn man es als Duenger sieht.

Und zum unterpfluegen gibt es diesen Scharpflug. Gerade heute habe ich am vorbeifahren ein Modell bei Kubota gesehen.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.