ASF Afrikanisches Schweinefieber

Eines der groessten Sorgen wo Schweinebauern z.Z. wohl haben ist ASF. Eine Krankheit die schon einige  Schweine dahingerafft hat.

https://de.wikipedia.org/wiki/Afrikanische_Schweinepest

Das Beitragsbild ist von der Wikiseite und kommt vom USDA Animal and Plant Health Inspection Service. Nicht das noch jemand meint das ich das Bild aufgenommen habe.

Das Problem an der ganzen Geschichte ist das das es diese Krankheit offiziell nicht gibt und es als PRRS abgetan wird.

Nun ist es auch in Thailand angekommen. Zwar schon seit laengerem aber die Anschlaege waren schon recht nahe am Haus.

  • Einer der Uebertragungswege sind zugekaufte Ferkel. Leute wo ASF im Stall haben verkaufen noch billig ihre Ferkel und machen sich keine Gedanken ueber die Folgen.
  • Maasnahme dagegen ist keine Ferkel zukaufen.
  • Zugang zum Stall kontrollieren 
  • Schauen das der Aufkaeufer mit einem sauberen Auto kommt. Und wenn er das nicht hat wieder wegschicken. Die thailaendische “Mai ben rai” Mentahlitaet ist hier absolut fehl am Platz.
  • Mitglied in einer Genossenschaft oder Gruppe sein damit man sich besser organisieren kann wenn Faelle auftreten.
  • Der Staat sollte/koennte/hat zugesagt das bei einem ASF Ausbruch 75 % des Schadens uebernommen wird. Das aber etwas gezahlt wurde haben wir noch nie gehoert.
  • Das Veterinaeramt sollte Hilfe in diesem Fall  Auskunft erteilen. Die haben auch Desinfiktionmittel. Nur in meinen Augen sind die das groesste Problem weil sie die Bauern nicht aufklaeren.  Als Beispiel will ich nur sagen das es einige km von unserem Haus es einen Fall gegeben hat und in meinen Augen haette das Vetrinaeramt die umliegenden Bauern informieren muessen. Nix passiert.
  • Der Grund ist wohl das man den Export der grossen Firmen nicht gefaerden will auf Kosten der kleinen Bauern. Somit wird diese Krankheit totgeschwiegen oder als PRRS deklariert.

 

Da meine Frau dieses Jahr Vorstand der Roi Eter Schweinegenossenschaft ist bekommen wir etwas mehr mit als normal.

 

Hier im Januar 2024 mal ein Update zu dazu.

Im Juli 2021 hatte es uns auch erwischt mit ASF.  200 Schweine wurden durch das Veterinaeramt gekeult.

Ich nehme an das Kraehen uns den Virus zu den Meishan ins Freigehege gebracht hatten. Spaeter erfuhren wir das jemand ein totes Schweine an einem Weg am Dorfrand abgeladen hatte. Das ist mal meine Vermutung das dadurch dann der Virus zu uns kam.

Wir wurden in der Zwischzeit entschaedigt. Vor der Keulung ging der Leitung vom Veterinaeramt mit uns durch den Stall und wir schaetzten die Schweine. Tageskurs und von dem gab es dann 75 % und ein halbes Jahr spaeter wurden wir entschaedigt.

Diese Keulung werde ich wohl mein Leben lang nicht vergessen und wenn ich da naeher nachdenke bekomme ich Traenen in den Augen.

Im Nachhinein war es meine Schuld. Ich haette das Freilandgehege aufloesen muessen. Das hat uns den Virus gebracht.

Dem Veterinaeramt gebe ich eine grosse Schuld an der ASF Verbreitung hier in Thailand. ASF wurde immer nur als PRRS deklariert um den Export von lebenden Schweinen ins Ausland nicht zu gefaehrden. Es ging nur darum den Gewinn der Konzerne nicht einbrechen zu lassen. Der Schweinepreis war da mal auf einem Rekordhoch und da haben sich einige dumm und daemlich verdient.

Erst als im Mai 2021 ein Schweine beim Export nach Vietnam an ASF erkrankte blieb den Thaibehoerden wohl nix anderes uebrig als zuzugeben das es ASF gibt.

Ein Jahr spaeter haben wir mit einer Meishansau wieder angefangen und im Januar 2024 haben wir wieder um die 200 Schweine im Stall.

Aber nun gibt es eine andere Seuche und das nennt sich Gefrierfleisch. Aber das ist ein anderes Thema.

ASF ist aber immer noch aktuell und Impfstoff gibt es immer noch nicht.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.