Solar auf dem Reisfeld

Seit Maerz 2021 haben wir nun eine Solarpumpe auf dem Reisfeld installiert.

Nun ist es Oktober geworden und nun mehr dazu.

Ein paar Bilder von der Installation

 

Mit einem 2 Inchrohr wird nach oben gefoerdert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So sah das nach der Instalation aus.

 

Das Problem war das die Pumpe nur auf 30 m hing. Und warum? Weil das Bohrteam nicht wie vereinbart auf knappe 60 m mit 5 inch gebohrt hatte.

Mit dem Bohrteam hatten wir nur wegen der Pichitpumpe geredet.  Die foerdert aus ca. 20 m.  Jetzt hat das Bohrteam nur bis 30 m mit 5 Inch gebohrt und den Rest nur mit 3 Inch. Diese Gauner.

Man kann jetzt schon sagen das muss man immer dabei sein und kontrollieren.  Nur wer sitzt den ganzen Tag auf dem Reisfeld und schaut denen beim bohren zu?  Mir hatte es gereicht als ich sah das sie den 5 Inch Bohrer runtergelassen hatten. War wohl ein Fehler.

Egal. Auf jedenfall ist das Bohrteam nochmal gekommen und hat nachgebohrt mit 5 Inch. Dabei haben sie ihren Bohrkopf verloren und werden uns wohl in Erinnerung behalten.

Nur jetzt ist  mir in den Kopf gekommen warum die Leute bei uns im Dorf nicht die Pichitpumpen benuetzten. Das kann an dem liegen das das Bohrloch nicht gross genug ist und somit nicht genug Wasser nachlaeuft.

Und hier eigentlich das wichtigste. Das Diagramm der Pumpe.

Aktuell haengt die Pumpe bei 40 m und foerdert um die 6 Kubik. Das ist mir viel zu wenig. Damit kann man kein Reisfeld unter Wasser setzen.

20 m Saugtiefe waeren schon besser. Nur die Frage ist ob dann genuegend Wasser nachlaeuft. Das muss man eben dann ausprobieren. Wenn die Regenzeit ein Ende hier dann hat und der Boden trocken ist werden wir die Pumpe hochhaengen.

Die Solarfirma hat einfach Sorge das die Pumpe trockenlaeuft und haengt sie tief genug. Nur in der Nachbarschaft haengt eine auf 16 m und s kommt genuegend Wasser nach.

Das kommt auf den Standort drauf an und muss man schauen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Solarfirma kann ich nur gutes sagen.  Telefonisch immer erreichbar und haben sofort zurueckgerufen wenn mal etwas war. Da kann ich nichts schlechtes dazu sagen.

 

Was ich mir diesen Winter vornehme ist ich werde ein Teil des Feldes mit Rainsprayer bewaessern  und gruene und weisse Bohnen und den Hanf als Zwischenfrucht anbauen.

Auf jedenfall ist das fast 6 Rai grosse Feld zu gross das man es mit 6 Kubik  in der Stunde mit einer Solarpumpe unter Wasser setzen kann.

Das ist meine Meinung zu dieser Geschichte. Andere koennen anderer Meinung sein nur dann muss man Saugtiefe,

Bohrlochtiefe,

Bohrloechgroesse,

In welcher Tiefe ist Wasser/Wieviel Wasser laeuft nach

Wattzahl der Pumpe

Foerderweg alles vergleichen.

Ist schon ein wenig komplex das Thema.

Zu den Kosten. Die Solarpumpe hat 47000 Bath gekostet.  Dazu kommen um die 16000 Bath fuer die Bohrung.

So ganz billig ist der Spass auch nicht. Jetzt ist die Frage wie man das Geld wieder zurueck bekommt.

 

 

12 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Hallo,
    Interessante Berichte hast Du, und toll geschrieben!
    Ich lebe zwischen Roi Et und Surin, und plane auch eine solarbetriebene Pumpe zu installieren.
    Was wĂŒrdest Du, wenn Du es noch einmal machen wĂŒrdest, anders machen?
    Muss die Solarfirma zum Brunnen bohren schon dabei sein?
    Wie ist der Name der Solarfirma?

    Vielen Dank im voraus fĂŒr Deine MĂŒhe!
    Gruß Munro

    1. Hallo Munro
      Gute Frage was ich anderst machen wuerde.
      Das Problem ist einfach die Zeit. Meine Schwerpunkte liegen z.Z. eher beim Wurst machen als auf dem Reisfeld. Ich versuche meine Zeit in Dinge zu investieren wo ich hoffe meinen Lebensunterhalt hier zu bestreiten. Und da gehoert die Arbeit auf dem Feld nicht dazu. Das hat sich alles in letzter Zeit ergeben. Heute wuerde ich lieber einen Fleischkutter kaufen als dieses Solarpumpe
      Das ist das erste.
      Die Solarfirma muss nicht beim bohren dabei sein nur sollte man UNBEDINGT darauf achten das die Bohrfirma auch genau das bohrt was die Solarfirma vorschlaegt. Sonst bleibt wie bei uns die Pumpe auf 20 m haengen weil die Nullen von der Bohrfirma meinen sie muessen betruegen mit der Dicke des Bohrloches.
      Den Namen der Firma weiss ich jetzt nicht auswendig. Ich schau mal.
      Gruss Wolfram

    • Andreas Hamm auf 22. Dezember 2021 bei 14:55
    • Antworten

    Guten Tag,
    da ich im Oktober 2022 auch endgueltigen nach Lamduan, bei Surin, umsiedle und meine LebensgefĂ€hrtin ein 8 rai Reisfeld mit ca. 0.5 rai grossem Wasserteich hat möchten wir fuer die Trockenzeit noch eine Solarpumpe zum BefĂŒllen des Wasserkocher,grins, und zur BewĂ€sserung des Feldes einsetzen. Braeuchten eine Empfehlung fuer die Bohrung und Solarpumpenanlage.
    ca. 400 m entfernt hat ein Bauer 2 rai an die Begierde verkauft. Die Graben ein 2 rai grosses, ca. 6 m tiefes Loch zur Gewinnung von Auffuellmaterial fuer den Straßenbau.
    ich habe, da dort schoen sichtbar die verschiedensten Erdschichten getrennt wĂŒrden die BefĂŒrchtung dass der Grundeasderspiegel in der Umgebung doch drastisch sinken wird.
    deshalb wollen wir die pumpenanlage bei uns installieren um wenigstens in ein paar Jahren nicht auf dem Trockenen zu sitzen.
    Gruss
    Andreas

    1. Hallo Andreas
      Als erstes einfach mal sich in der Nachbarschaft umschauen und fragen was es dort fuer Bohrungen gibt. Wie tief, die gross und wie wird gefoerdert. Wie tief ist das Wasser in der Trockenzeit?
      Was will ich bewaessern nachher? Gemuese mit Troepfelleitung oder Feld fluten.
      Das sind alles so Punkte wo man beachten muss.
      Und solange du nicht ganz fest hier bist wuerde ich gar nix machen. Man muss bei allem dabei sein oder man muss sich nachher nur aergern. Muss nicht aber kann doch sein.

      Gruss Wolfram

        • Munro auf 16. Februar 2022 bei 12:34
        • Antworten

        Hallo Bernd,
        ich habe noch keine empfohlene Solarfirma gefunden.
        Wolfram hat noch nicht nachgesehen 😉

  2. Hallo Munro
    Wenn du Zeit hast schau doch bitte mal nach wie die Solarfirma heist ober eine Telefonnummer.Danke Bernd.

      • Munro auf 16. Februar 2022 bei 12:36
      • Antworten

      Hallo Bernd,
      ich habe noch keine empfohlene Solarfirma gefunden.
      Wolfram hat noch nicht nachgesehen 😉

      1. Hallo.
        Ich habe keine Firma empfohlen weil es soviele Firmen mitlerweile gibt.
        Einfach auf Facebook mitlesen und und dann entscheiden.
        Ist auch ein Unterschied ob ich nur ein paar Panellen auf dem Feld installiere oder ein komplette Anlage fuer ein paar hunderttausend Bath mir aufs Dach machen lasse.
        Gruss Wolfram

    • Pius Hofmann auf 2. MĂ€rz 2022 bei 2:43
    • Antworten

    Zu PVC Rohren die im freien sind.

    Wenn du die mit einer UV blockierenden Farbe streichst leben die deutlich lÀnger

    • Peter Hauptmann auf 22. Juni 2022 bei 18:31
    • Antworten

    Hallo,
    ich darf mich kurz vorstellen. Meine Name ist Peter und ich lebe jetzt endgĂŒltig seit April 2022 in Thailand.
    Genauer gesagt in Sangkha Bezirk Surin. Vor ca. 4 Jahren haben meine Frau und ich angefangen unser Heim in Sangkha aufzubauen. Da ich mir im Vorfeld schon bewusst war, dass ich nicht nur rumhocken möchte und kann, war zumindest ein etwas grĂ¶ĂŸerer Garten geplant. Nun ist es ein 5 Rai großes Reisfeld geworden, welches wir etwas umgestaltet haben und noch werden. Auch wir haben uns die Frage gestellt nach der Möglichkeit an Wasser und Strom zu kommen. Da ich begeisteter Angler bin war die Entscheidung leicht, einen See anlegen zu lassen mit dem Hintergrund, dieses Wasser auch fĂŒr die zukĂŒnftige Weide zu haben. (Mittlerweile haben wir zwei KĂŒhe, ein weibliches Rind und zwei BullenkĂ€lber) Bevor Corona kam haben auch wir mit dem Gedanken gespielt mittels Solarenergie an Strom zu kommen. Nach langen Recherchen und gefĂŒhlte hundert verschiedene Meinungen und Aussagen haben wir uns kurzerhand entschlossen uns eine eigene Stromleitung legen zu lassen. Kostenpunkt damals 70000 Baht. Da wir schon dabei waren haben wir uns einen Brunnen bohren lassen fĂŒr 20000 Baht. Ich kann sagen, dass ich bis heute diese Investition nicht bereut habe. Wasser steht uns ĂŒber den Brunnen genĂŒgend zur VerfĂŒgung und die Stromkosten sind zumindest zur Zeit sehr gering.
    Trotzdem komme ich nicht umhin, bei einem Besuch in einem Bauhaus bei der Solarabteilung vorbeizuschauen:-)
    Freunde von mir haben in PakChong sich eine Solaranlage auf das Dach installieren lassen. Kostenpunkt ca, 400000 Baht. Nach ihrer Aussage decken sie damit rund 80% ihres bisherigen Stromverbrauches. Die Frage nach der Amortisierung ist auf Grund ihres Alters spekulativ, aber sie haben wenigsten nicht mit StromausfĂ€llen zu rechnen. Mal schauen ob sich fĂŒr mich in den nĂ€chsten 1-2 Jahren die Frage nach einer Solaranlage stellt.
    So das war es fĂŒrs erste, wĂŒnsche euch allen eine gute Zeit.
    Peter

    1. Servus Peter
      Bei Solar darf man wohl nicht aufs Geld schauen weil dann darf man es nicht montieren. Wir reinigen z.Z. den Stall mit dem Wasser der Solarpumpe und jedesmal wenn ein Woelkchen sich zeigt geht der Wasserdruck zurueck. Und man wuerde es nicht glauben wie oft es bewoelkt ist.
      Ich bi wieder abgekommen von Solar. Haette ich 400000 Bath wuerde ich eine Biogasanlage bauen. da hat man dann 24 Stunden Strom und kann sogar das Gas speichern.

        • Peter Hauptmann auf 25. August 2022 bei 7:15
        • Antworten

        Sawasdee,
        Wolken in der Regenzeit ja fast tĂ€glich 🙂
        In deinem Fall wĂ€re ein zwischengeschalteter Tank mit Pumpe wohl zweckmĂ€ĂŸig. Die Frage nach Kostenersparniss ist widerum eine andere. Ich hatte mit dem Gedanken gespielt eine Solarpumpe fĂŒr das GemĂŒsefeld und einer Baumplantage insgesamt ca. 1 Rai zu installieren. Dort auf diesem Feld habe ich keinen Stromanschluss. Na ja, mal abwarten bis die Regenzeit vorĂŒber ist. Bis dahin werden wohl wieder so manch andere Ideen im Kopf herumspuken 🙂 Bin zur Zeit eh damit beschĂ€ftigt eine Krankenversicherung hier in Thailand zu finden. Die Suche danach hatte ich mir einfacher vorgestellt.
        Gruß aus Sangkha

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.