Land Development Büro

 

In Suwannaphum ist die fuer  Roi Et zustaendigen Behoerde. Die sind zustaendig fuer Bodenuntersuchung, organische Duengung. Wahrscheinlich noch mehr, aber das sind jetzt die zwei Punkte wo mich am meisten interessieren.

Trockenbakterien in verschiedenen Beuteln, je nach Anwendung. Und das gute an der Sache ist, das es nix kostet. Was will man mehr.

Dann stellt sich die Frage wo ich die Grundstoffe herbekomme:

– tierischer Mist
– Laub, Reishuelsen, Saegemehl, Maniokabfall,

Man ist ja hier im tonnenbereich. So ein bis zwei Tonnen pro Rai sollte man wohl rechnen.
1= Um Kompost herzustellen und auch Grundmaterial fuer die anderen Beutel
2= Fluessigduenger, hergestellt aus Kuechenabfaellen, altem Obst
3= gegen faulige Wurzel, Grundstoff kommt von der Nr.1
6= auch aus Kuechenabfaellen und wird dann stinkendem Wasser zugesetzt oder um die Wasserqualitaet zu verbessern. Froschbecken oder Fischbecken???
7= gegen Schaedlinge zum spritzen. Man muss bei sich um’s Haus herumlaufen und sehen welche Ausgangsprodukte vorhanden sind um dann diesen Sud anzurichten. Diese Nomifrucht, die Blaetter von den Gelbkopfblumen, Neembaum und viele andere.
9= Aufwertung des Bodens mit Phosphat. Grundstoff ist das Material von der Nr.1
11= Gegen salzige Boeden. Grundstoff kommt von der Nr.1
12= Duenger fuer Boeden wo nur einmal im Jahr etwas angebaut wird. Maniok, Reis, Zuckerrohr, Grundstoff wieder die Nr.1

Da gibt es auch noch ein Heftchen von denen wo darinsteht wie die Anteile sind um aus Sojaschrot, Reismehl, Fischmehl, Knochenmehl Duenger herzustellen. Der ist dann wohl in der Preisklasse ueber 20Bath/kg.

Vor allem das mit den Schaedlingen ist interessant. Man kann wohl viele Sachen aus der Natur verwenden, man muss hald schauen was bei sich herum weit verbreitet.

 

Hier ein Link zu den verschieden Bakterienbeutel:

http://osb.ldd.go.th/web/home/product_soil.php

und hier die Liste zu den regionalen Bueros:

http://www.ldd.go.th/EFiles_html/introduction/Ec04021.htm

und hier noch ein Video damit man sich vorstellen kann um was es geht:

http://www.youtube.com/v/8I1Woy_S6lU

 


 

Die Tage waren wir auch im Land Development Buero und haben ein paar Beutel von der Nr. 6 geholt. Warum? Ich muss ganz ehrlich sagen das der Schweinekot von den Tieren die nur das Fertigfutter fressen furchtbar stinkt. Ich erhoffe mir mit dieser Loesung dann das sich das ein wenig verbessert. Verstunkener Kot zieht auch wieder die Fliegen an.

Ich kann jetzt nicht sagen ob das in die Probiotika Richtung geht auf jedenfall soll dieser Beutel Nr. 6 genau in diese Richtung gehen. Stallklima und das Wohlbefinden der Tiere verbessern.

Lassen wir uns ueberraschen.

Ausgangsmaterial waren Kuerbisse die wir von Leuten geschenkt bekommen haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grob klein geschnitten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dafuer hat sich der Maniokhaecksler auch gut geeignet. Ruckzuck war das klein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Plastiktonne voll gemacht

 

 

 

 

Mit Zuckermelasse uebergossen

 

 

 

 

 

Dann den Nr.6 Beutel

 

 

 

 

 

 

 

Ich denke mit dem Wort „Trockenbakterien“ ist das am besten uebersetzt

 

 

 

 

 

 

Die Bakterien in Wasser einweichen

 

 

 

 

und ueber den Kuerbis giessen .

Abdecken und fuer 20 Tage ziehen lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Und hier das Handbuch dazu.

 

 

 

 

 

 

Jetzt warten wir 20 Tage und dann sehen wir weiter. Die Loesung wird dann verduennt und den Tieren in’s Futter gegeben.

 


 

Ein andere Foerderung was das Land Development anbietet ist das Ausbaggern eines Loches um Wasser zu sammeln und damit dann etwas zu bewaessern.

Also wir das Grundstueck gekauft haben hat meine Frau gleich einen Antrag an die geschickt um das in die Wege zu leiten. Damals hies es das man um die 2 Jahre warten muss.

Diese Tage war es nun so weit und von einem Tag auf den anderen standen die da. Die haetten ja ruhig eine Woche vorher bescheid geben koennen das sie kommen.

Die sind am spaeten Nachmittag gekommen und das Problem war das an der Stelle zum ausbaggern schon ein Wasserloch steht das aber noch ausgepumpt werden muss.

Ein bisschen kalt war es auch noch und so gab es ein Feuer in der frueh zum aufwaermen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Man hoffte wohl noch auf ein paar Fische aber da war nicht mehr soviel drin.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann gab es noch ein paar Baeume zu faellen.  Leute die das Feld letztes Jahr gemietet hatten halfen uns in diesem Fall.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Abend waren sie dann fertig.  Es wurde gleich bezahlt und zwar 2500 Bath. Soviel hat das gekostet.

Gebaggert wurde im Januar 2019 und die naechsten Photo sind vom Februar 2019.

Man kann  sehen das doch ein wenig Grundwasser nachgelaufen ist und es schaut auch noch gut aus.  Ich denke in der heissen Zeit koennte man doch mal zum schwimmen hier her kommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und das dazugehoerige Schild:

 

 

 

 

 

 

 

Fazit:

Es gibt bestimmt schoenere Wasserloecher aber da es hier nur um Bewaesserung geht ist mir das Aussehen eigentlich egal. Vor allem wenn wir dort eh nicht wohnen.

Wichtig ist das wir dort nun Wasser haben und mit den richtigen Pumpen auch etwas dort machen koennen und 2500 Bath sind eh nicht der Rede  wert.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.