«

»

Jan 13

Gift und Chemie im Einsatz

 

Ein Thema wo ich gerne nicht anschneiden wuerde. Aber irgendwie geht es manchmal nicht anderst.

Oder der richtige Weg ist die richtige Mischung zwischen dem konventionellen Anbau und dem BIO Anbau. Warum nicht aus beiden Anbauarten das gute herausziehen und zusammen nutzen. Wie soll das ausschauen? Die jungen Pflanzen mit Chemie spritzen denn mit dem dem organischen Spritzmittel geht einfach Zeit verloren bis das anschlaegt. Und diese Zeit hat man vielleicht nicht in diesem Wachstumstadium. Wenn die Pflanzen mal aus dem groebsten heraus sind kann man dann mit organischem Spritzmittel weiter machen.

Ich bin mir sicher die Natur hat für jeden Käfer das richtige Mittel um ihn zu vertreiben. Nur die erst einmal finden.

 

Vor allem bei den Termiten und Ameisen. Da verwende ich folgende Produkte. Chaindrite in Pulver und fluessiger Form.

 

Bilder von hier:

 

http://www.sherwood.co.th/product_detail.php?category_id=1&product_id=29

 

Dieses ist in Pulverform. Das kann man gut auf Ameisenhaufen streuen. Gibt es im Macro

 

chaindrite_powder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieses ist in fluessiger Form. Alle paar Monate die Hauswand aussen ueberm Sockel einspruehen. Oder an Stellen wo es in fluessiger Form besser ist als Pulver.

 

 

samdrite_30_sc

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Garten dann dieses gegen Ameisen und Termiten.  Furadan. Vor allem wenn man Bäume pflanzt ein bisschen unten drunter was die Termiten und anderes Ungeziefer nicht an die Wurzeln geht. (Oder auch nicht)

 

Bilder sind von hier:

 

http://www.puiyaonline.com/

 

IMG_4048_resize

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gegen die Insekten die meine Kuerbispflaenzchen fressen habe ich nun dieses gekauft. Da ich es heute das erste Mal gespritzt habe kann ich noch nichts dazu sagen.

 

l_1347961299

 

 

 

 

 

 

 

Zum Thema Kunstdünger kann ich noch nichts sagen weil ich noch keinen gekauft habe. Sollte ich mal einen kaufen kann man den auch in Verbindung mit Terra Preta anwenden.

Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe wird die Hälfte des benötigten Kunstdünger in Wasser aufgeloest und dann soviel Holzkohle dazugetan das sich alles aufsaugt. Dann muss man die Holzkohle aufladen lassen. 10 Tage. (?). Und kann verwendet werden.

Das Prinzip ist auch wieder das die Holzkohle als Trägermaterial dient und die Nährstoffe dann langsam an die Umwelt abgibt.

 

 


 

Borax:      บอแรกซ์     bo  raeg

 

Auf einer Webseite hatte ich gelesen das die Bambusstangen in Boraxloesung gelegt hatten um das Bambus gegen Insekten zu impraegnieren.

Nur wenn man dieses Borax auf thai eingibt dann kommen diese Bilder auf

 

2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Bild entnommen hier:

 

http://www.foodnetworksolution.com/wiki/word/2040/borax-%E0%B8%9A%E0%B8%AD%E0%B9%81%E0%B8%A3%E0%B8%81%E0%B8%8B%E0%B9%8C

 

Anscheinend scheint es auch ein Mittel zu sein um Lebensmittel haltbar zu machen, Man glaubt es nicht was alles für ein Dreck im Essen ist.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*