«

»

Sep 26

Gruppenhaltung von Sauen

 

 

Die erste Integration von Sauen war ein Erfolg und sie ist ohne irgendwelche Streitereien oder Beissereien vor sich gegangen. Der Schluessel zum Erfolg war wohl das die Sauen eine Woche Ruesselkontakt durch ein Gitter hatten.

Nun muss man den Wartestall, Abferkelbereich und die Rauschebucht so kombinieren das alles im Einklang ist.

Das Ziel sollte jetzt sein das man um die 8 Sauen zu jeder Zeit herausnehmen kann zur Abferkelung und sie  nachhher wieder problemlos in die Gruppe integrieren lassen.

 

Man sieht es auf den Bildern nicht genau was ich da unterteilt habe. So gross muss die Bucht nicht sein. Lieber nochmal unterteilen  damit man,  wenn man etwas reparieren muss die Sauen seperat einsperren kann.

Auf jedenfall vertragen sie sich soweit wie man das bei den Sauen sagen kann. Haben mal keine Beisswunden am Kopf oder an der Schulter. Wenn es kracht dann beim fressen aber viel Laerm um nichts eigentlich.

 

k-dscn8859

k-dscn8952

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber wenn man die Sauen beobachtet dann schlafen die eh die meiste Zeit des Tages.

Aber im Prinzip denke ich kann man das so lassen. Ist etwas fuers Auge wenn die Sauen frei laufen oder im Wasser liegen. Das sauber machen geht auch weil sie immer alle in eine Kotecke ihr Geschaeft machen.

 

k-dscn8861

k-dscn8949

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

So hier mal eine Aktualisierung zu der ganzen Sache.  Wenn man die Sauen so beobachtet kann man gut sehen das die alle einen verschiedenen Charakter haben. Nur wenn es um’s fressen geht dann hat jeder Spass ein Ende und es geht zur Sache.

Die Lautstaerke im Stall ist zur Fressenszeit doch recht angestiegen das man meinen koennte da stirbt gerade eine. Ein anderes Mal ist das Geschlechtsteil von einer in 2 Haelften geteilt gewesen. Der hat hald einer hineingebissen. Die andere war so wehleidig und hat das lautstark auch jedem mitgeteilt.

Ich bin jetzt zu der Entscheidung gekommen doch Warteboxen zu machen das man sie zum fressen einfach wegsperren kann. Dann sollte diese Streiterei ein Ende haben.

Ein anderer Punkt ist auch das wenn man eine Sau frisch besamt hat sie 30 Tage ruhig stehen sollte damit sich die Eier richtig in der Gebaermutter einsetzen koennen. Sollte da zuviel Unruhe sein dann kann sich das auf die Ferkelmenge auswirken.

Da ich zwischen 6 und 14 Ferkel habe kann ich nicht genau sagen wo der Fehler ist. Kann am Sperma auch liegen.

Fazit: Gruppenhaltung ja. ABER: Die Moeglichkeit jede doch seperat einzusperren. Das mal mein Standpunkt im Februar 2017.

 


 

Es kommen immer wieder so Kleinigkeiten dazu wo man am Anfang gar nicht daran denkt. So wie: Fuer den Eber auch einen naeheren Kontakt zu den Sauen zu ermoeglichen. Also muss die Bucht mit dem Eber auch naeher zu den Sauen gebracht werden.

 

Im Mai 2017 gibt es keine Gruppenhaltung mehr bei mir. Alle paar Sauen sind in diesen Wartekaefigen untergebracht und liegen hald nun darin. Eine Endloesung ist das nicht aber wenn es ums fressen geht dann sind die furchtbar. Eine Streiterei im Stall durch die Gitterstaebe.

Ans herauslassen kann man mal mal denken wenn der Eber auch in die Gruppe integriert ist und dann eine Mauer gezogen wurde.

Es kommen immer wieder andere Dinge dazu so das vieles einfach warten muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*