«

»

Jun 29

Landkauf und Preise

Die letzten Monate sind wir immer wieder auf der Suche nach einem geeigneten Stueck um darauf Reis und speziell Bioreis anzubauen.

Nur wenn man sich die Preise dazu anschaut dann sind das eigentlich in meinen Augen nur Spekaulationspreise. Vom Ertrag was der Reis abwirft koennte man das Land bestimmt nicht abbezahlen.

Irgendwie kommen doch immer wieder mal Leute und bieten was an. Und der Preis ist irgendwie immer um die 100000 Bath/Rai. Egal ob das Land Zugang zu einer offentlichen Strasse hat oder nicht. Das ist mal mein Hauptkriterium das es Zugang zu einer oeffentlichen Strasse hat das man nicht auf die Laune des Nachbarn angewiesen ist.

Die Zeiten sind wohl vorbei das man fuer 30000 Bath einen Rai bekommen hat.

 

So. Hier mal eine Aktualisierung was so der Stand ist.

Wir hatten immer 10 Rai im Augen wo nur 300 m vom Haus weg ist. Nun hat sich rausgestellt das der Zugang von der Strasse zu den 10 Rai gar nicht oeffentlich ist. Das haetten die uns auch gleich sagen koennen. Und das sind auch noch unsere Nachbarn.

Dafuer hat uns jemand anderst etwas angeboten nur. Direkt an einem Feldweg so das der Zugang schonmal sicher ist. Es liegt nur leicht an einem Hang. Von den 6 Rai koennte man nur einen vielleicht zum Reisanbau benuetzen. Der Rest = das ist die Frage. Viel bleibt nicht uebrig. Gras oder Maniok. Mal schauen.

An anderer Stelle steht das Wasser bis zu den Knien und im September ist sicher mit noch mehr zun rechnen. Ist wohl hochwassergefaerdet.

Nicht einfach das richtige zu finden. Entweder zuviel Wasser oder zu trocken. Oder keinen Zugang.

 


 

Diese  Tage war mal der Schwiegervater da um etwas anzuschauen. Der sieht das mit anderen Augen wie wir. Das Grundstueck auf dem Bild hat um die 10 Rai. Wovon die 5 verkaufen wollen. Chanote ist vorhanden, liegt aber bei der Genossenschaft. Optisch gut und die 5 Rai sind ein Feld.

k-DSCN8792

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es liegt auch an einem Kanal. Wobei wenn ich mir den Kanal an einer ungeputzten Stelle anschauen, dann koennte man meinen das da schon laenger kein Wasser gekommen ist. Aber sie meinten in den naechsten Tagen wird was kommen. Lassen wir uns ueberraschen.

 

k-DSCN8794

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Nachbarfeld waren sie noch am stecken

 

k-DSCN8800

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Preis waere wohl 110000 Bath/Rai. Chanote + oeffentlicher Weg am Feld vorbei + Bewaesserungskanal (unter vorbehalten).

Habe bis jetzt nicht besseres gesehen als dieses.

 


 

Man kann wohl sagen das die Preise bei uns zwischen 70000 und 110000 Bath/Rai liegen. Das kommt darauf an wie den Leuten die Bank im Nacken sitzt. Ich habe immer gelesen das soundso viele Bauern mit 200000 oder 300000 Bath verschuldet sein sollen. Habe ich mir nicht so ganz vorstellen koennen. Heute kann ich es und die Zinsen fressen die Leute auf. Die 10 Rai vom obrigen Beitrag waren bei der Genossenschaft gelegen und der Kredit wurde dort mit 10 % belastet.

Ein anderer wollte uns 2 Rai verkaufen wegen der Hochzeit des Sohnes. Kam aber nicht zustande weil die zukuenftige Ehefrau ihre Nase zu tief in den Kleber steckte.

Ein anderes Mal war ein Land mit einem Eintrag versehen das man es nicht fuer 10 Jahre verkaufen kann. Das waere zwar kein Hinderniss gewesen aber der Preis war genauso hoch wie fuer ein Land ohne Einschraenkung. Aber der Besitzer hat es nicht eilig oder ist nicht in der Kreditfalle so das er sich Zeit geben kann.

So einen Rai mit dem Bagger von Gestruepp und Baeumen saeubern lassen soll um die 10000 Bath kosten. Wurde uns auch angeboten so ein Stueck Land mit einem Preis von 90000 Bath/Rai.

Und mehr wie einmal hatte ein Stueck Land keinen Zugang zu einer oeffentlichen Strasse.

Wir sind doch noch zu ein paar Rai gekommen weil auch diesen Leuten die Bank im Nacken gesessen ist. Nun werden wir abwarten bis der Reis geerntet ist und dann werde ich mit dem Traktor ein wenig daruber gehen damit ich dort dann Gras anpflanzen kann. Mal zu einem Teil und dann wird man schon sehen.

 

6 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. raymann markus

    Wundere mich auch immer über die Preise für Landwirtschaftsland in Thailand,völlig überzahlt.In Spanien kann ich Olivenhaine oder gutes land für Gemüse den meter für 50 Cent bis 1 Euro 50 Kaufen.

    1. Allgeier

      Hallo Markus

      Auf Nachfrage was der ha Gruenlandflaeche (Wiese) in unserem Allgauer Dorf kostet da bekam ich als Antwort um die 40000 Bath der ha. Das waere dann um die 256000 Bath der Rai.
      Wenn ich beide Orte vergleiche dann kann ich schon Gemeinsamkeiten feststellen. Hier so wie in Deutschland leben wir auf dem Lande in einem kleinen Dorf und die Kreisstadt/District/Provinze ist um die 20/10/30 km entfernt. Beides sind rein Landwirtschaft gepraegte Gegenden.
      Was hier in Thailand wieder besser ist, das der Schweinepreis so wie der Milchpreis um einiges hoeher ist als in Deutschland. Von der steuerlichen Belastung will ich mal gar nicht reden und man ist hier auf dem Lande doch einigermassen frei was man tun kann. Innerhalb von Districtgrenzen schaut es doch wieder anderst aus was ich gehoert habe.

  2. Thomas

    Landkauf… warum nicht pachten ?
    ich bin in der Nähe von Chumpae zuhause und meine Thaifreundin hat ca. 70 Rai gepachtet.
    Preis / Rai zwischen 750 und 1.500 Bath pro Jahr.
    Es begann damit, dass ich geschaut habe welches Land nicht bewirtschaftet ist und sie hat die Nachbarn gefragt wer der Eigentümer ist.
    Nach einem Thai – Gespräch… ca. 1 Std. war die Sache verhandelt und in Sack und Tüten ^^
    Viel Erfolg beim Geld sparen
    Thomas

    1. Allgeier

      Hallo Thomas

      Sicher eine Ueberlegung wert. Die Zukunft sehe ich jetzt z.B. beim Reis eher im Bioanbau. Nur da braucht das Feld 3 Jahre zum umstellen. Bei unseren paar Rai bringe ich mehr Energie ein wenn ich weiss das es das Land meiner Frau ist.
      Bei Maniok waere es zu ueberlegen Land zu pachten.
      Auf der Bank gibt es z.Z. ein wenig ueber 1 % Zinsen. Ich sehe in dieser Richtung jetzt mehr Ertrag wenn man Land kauft und es bewirtschaftet als das man das Geld auf der Bank arbeiten laesst.
      Wenn sich guenstig etwas ergibt warum nicht kaufen? Muss hald jeder selber wissen.

  3. Isaan Torte

    Ich musste das jetzt 3 mal lesen ob ich da ne Null übersehen habe 🙂

    Ich hab mich da wohl voll in die Nesseln gesetzt. Habe neben Frauchens Haus 5 Rai gepachtet und zahle dafür im Jahr 50.000.

    Oder sind die regionalen Unterschiede so groß?

    Muß dazu sagen das wir nur paar Km von Udonthani entfernt wohnen.

    Gruß Torsten

    1. Allgeier

      Ich kennen nicht die Pachtpreise von landwirtschaftlicher Flaeche im nahen Umkreis von Roi Et. Bei uns wo sich Hund und Katz gute Nacht sagen ist es um die 1500 Bath im Jahr. Kommt hald darauf an was man mit dem Land machen kann und wo es liegt. Hauptstrasse, Feldweg, Bewaesserungskanal, Siedlung. Bringt man 10000 Bath Gewinn im Jahr aus einem Rai heraus? Das ist die Frage. Wenn man den Kuerbis bei uns im September pflanzt und ihn dann fuer 14 Bat/kg verkaufen kann dann schon. So wie dieses Jahr. Aber sonst? Nicht einfach die Frage zu beantworten. Kommt wohl auf die Region drauf an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*