«

»

Mrz 25

BIO, allgemein

 

Letztes Wochenende war ein BIO Ausstellung in Roi Et. Und die hat mir jetzt wieder gezeigt das man sich mehr mit diesem Thema beschäftigen muss. Das BIO im Bereich von Gemüse moeglich ist, das zeigen die Erfolge von Projekten. Nur wie schaut es mit BIO im Bezug zur Tierhaltung aus?

Um das soll es hier gehen.

Hier ein Anfang. Zwar in Deutschland aber die Idee von der kleinen Farm gefällt mir

 

 

 

 

Und hier der Link zur Webseite

 

http://www.meinekleinefarm.org/

 

In der Thaisprache sollte das der Sache am nächsten kommen

อินทรีย์  =   in sie    =  BIO oder organic

ฟาร์ม    = fam     =    Farm

สุกร    =   su gon   =   Schwein

 

Nur was fuer Schweinerassen waeren in Thailand interessant fuer eine BIO Haltung?

In Deutschland wuerde ich mal die Schwaebisch Hall, Bentheimer, Husumer vorschlagen.

In Thailand an erster Stelle das hiesige Wildschwein oder wie man dazu sagen soll. Nur von der Fleischausbeute ist das wohl nicht so ganz der Hit. Also was sind die Alternativen?

Auf der Seite von

http://www.jbf.co.th/index.php/2012-11-13-08-45-03/27-2012-11-20-02-32-11

hat es noch ein paar andere einheimische Rassen. Vielleicht waeren die besser geeignet um Bananenstauden oder den Maniokabfall in Fleisch umzusetzen.

Poland – China

Poland_china

 

 

 

 

 

 

oder das Hamshire

Hampshire

 

 

 

 

 

 

Die Bananenstauden werden immer mehr werden. Also warum nicht Bestandteil der Futterration ? Nur bei den Fleischrassen sehe ich da keine Hoffnung das die davon Fleisch ansetzten.

Desweiteren auch der Ferkelschutzkorb. Je mehr ich die Schweine beobachte, sind es sehr interessante Tiere wo ich nicht in einen Kaefig sperren moechte. Das Federvieh hinterlaesst seinen Mist ueberall, das Schwein hat, wenn es die Moeglichkeit hat eine Kotecke und die haelt es auch ein.

Sollte es einen regelmaessigen BIOmarkt einmal geben in Roi Et, dann will ich es mit diesem Versuchen.

Gross Verlust kann man wohl dabei nicht machen, man kann nur an Erfahrung gewinnen. Und interessante Leute lernt man auch kennen.

Nun geht es erst einmal darum sollche Tiere zu finden.

 


 

 

Gestern bin ich auf diese Richtlinie gestossen:

 

(Der Link funktioniert nicht mehr. Vielleicht kommt wieder was neues nach)

 

Wuerde ich meine Tiere noch im Freien laufen lassen dann haette ich das meiste schon geschafft um als BIObauern hier durchzugehen.  Ich bin da mit jemand im Mail Kontakt und ich hoffe auf mehr Infos in der Richtung.

Ein Punkt wird aber mal sein das Lifestock Department zu besuchen und die auszufragen was es braucht um eine BIOfarm in Richtung Tierhaltung zu betreiben.

Wenn ich mir die Punkte in dem Link anschaue, dann geht es in erster Linie darum das keine Medikamente oder Wachstumhormone im Futter sind.

Das Futter selber mischen ist auch noch ein Punkt. Aber das mach ich ja schon und es interessiert keinen was die Schweine zu fressen kriegen.

 


 

Ich bin da auf einen Thailand Blog gestossen der sehr gute Artikel ueber BIO hat und auch viele weiterfuehrende Links

https://sites.google.com/site/thailandprivat/thaiknol/biofood-in-thailand—ein-nischenmarkt

Und weiter zu

http://www.actorganic-cert.or.th/en

Einer Organisation die Zertifizierungen fuer BIO vornimmt. Auf dem thailandprivat Blog sind noch andere Organisationen die das gleiche tun. Nur bei ACT hat es auch eine PDF wo alles gut erklaert in englisch und thai geschrieben ist. Diese PDF dann:

 

act_standards_2014-15_0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*