«

»

Okt 20

Verarbeitung

 

Was kann man jetzt mit diesen Fleischteilen alles machen. Hier ein wenig etwas was man mit einfachen Mittel herstellen kann.

 

k-DSCN4003

ausgelöste Schweinshaxen, ohne Knochen aber mit Schwarte

 

k-DSCN4006

Nuss, in Streifen geschnitten

 

Auf 1 l Wasser gebe ich immer 100 gr. Salz. Oder ohne Waage sollte das Wasser nicht zu stark versalzt schmecken.

Als Gewürz gebe ich immer eine Handvoll vom Rauchfleischgewürz dazu. Da die Teile nicht so groß sind entfällt auch das Lake spritzen.

 

k-DSCN4007

Salzlake.

 

In die Lake legen wird die dann die Fleischteile und lassen die dort für 2 Tage

 

k-DSCN4008

 

Von den übriggebliebenen Resten gibt es ein Hackfleisch

 

k-DSCN4009

 


 

Auf Facebook gibt es soviele Wurstgruppen das man richtig hungrig wird nach selber gemachter Wurst. Erst recht wenn man weiss was die Schweine vorher gefressen haben.

Die letzten Monate habe ich immer wieder etwas gekauft so das man eigentlich doch einigermassen stressfrei wursteln kann. Ein richtiger Kutter fehlt hald noch aber wer weiss.

So muss hald der Fleischwolf ran aber es geht auch. In diesem Fall die ganzen Abschnitte durch den Wolf gelassen und in Saitling und Schweinsdaerme gefuellt und geraeuchert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier die Wuerste beim abhaengen im Kuehlschrank. Ich habe ein Handtuch in eine Schuessel mit Wasser gehaengt um eine hoehere Luftfeuchtigkeit zu bekommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier der Anschnitt von der Wurst im Schweinsdarm. War noch recht frisch aber ich konnte nicht warten. Hat so gut gerochen.

 

Unten auf dem Bild eine einfache Brotzeit. Aber alles aus eigener Produktion und Aufzucht. Angefangen von der Geburt der Ferkel in Stall ueber die Aufzucht und der Verarbeitung zu einer Wurst.

 

 

 

 

 

 

Auf dem folgenden Bild ein kleiner Verdampfer um die Luftfeuchtigkeit beim Reifeprozess zu erhoehen. Damit die Wurst einfach nicht zu schnell aussen eintrocknet und somit der Innenbereich der Wurst verstickt. Aber das waere eher eine Sorge bei Salamis mit dickerem Kaliber und nicht bei den kleinen Naturdaermen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Info:

Wir haben vor ca. 3 Wochen einen Laden gepachtet und versuchen unser Fleisch dort zu verkaufen. Das Ziel waere ein ganzes Schwein jeden Tag zu verkaufen. Da wir aber von diesem Ziel noch weit entfernt sind kaufen wir alle paar Tage ein halbes Schwein bei unserem Futterhaendler.

 

Der hat in der Zwischenzeit schon 4 Fleischverkaufslaeden geoeffnet. Die Einheimischen wollen schlachtwarmes Fleisch.Schlachtwarmes Fleisch waere der Idealfall um Wurst ohne Phospaht und Glutamat zu machen.

 

In der Zwischenzeit sind unsere paar Maschinen in den Laden gewandert. Mein Frau war erst auf einer Schulung um Thaiwuerste zu machen und dies setzt sie jetzt praktisch um.

Und auch ich habe mir vorgenommen oeffters etwas zu machen:

 

 

Surfleisch wird in Paprika gewaelzt und dann gedaempft

 

 

 

 

 

 

Unser „Daempfer: gepoekelte Zunge, Paprikaschinken,  Lachsschinken und ein gepokelter Bauch

 

 

 

 

 

 

Hier das Ergebniss: Beim naechste Mal mehr Fett auf dem Lachs/Schweineruecken lassen.

 

 

 

 

 

 

Hier noch das Fleisch in der Lake

 

 

 

 

 

 

 

Gepoekelte Schweinezuge

 

 

 

 

 

 

 

Gepoekelte Zunge auf Mamasuppe

 

 

 

 

 

 

 

Fleisch zugeschnitten fuer „Naem“ = SI

 

 

 

 

 

 

 

 

Letztes Jahr war mal eine Zeit wo ich dachte wir muessen unser Schweine als Wurst verkaufen. Darauf hin habe ich ein Set gekauft um Fleischbollen herzustellen. Hatte sich aber doch noch anderst ergeben.

Aber hier der horizontale Kutter. Fassung wuerde ich jetzt mal um die 3 kg sagen. 2 kw/h Motor angeschlossen so das eigentlich schon genuegend Kraft vorhanden sein sollte. Was sich im nachhinein als positive erwiesen hat, ist der  Zwischenraum um Eis einzufuellen. Damit das Braet  nicht zu schnell warm wird.

 

 

Nun sind die Weckglaeser auch zum Einsatz gekommen. Finde ich super. Schade das sie so teuer sind mit um die 200 Bath/Stueck.

 

 

 

 

 

 

Geschmacklich ist es in die Lyonerrichtung gegangen.

 

 

 

 

 

 

 

Die Luftloecher sind nicht der Hit aber die Glaeser kann ich jetzt nicht so klopfen das die Luft nach oben kommt.

 

 

 

 

 

 

So habe ich mir das vorgestellt. Wenn leer gegessen, waschen und wiederverwenden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mahlzeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*